Donnerstag, 31. Dezember 2015

♡ Lowcarb Ente




Ich esse für mein Leben gerne Ente. Am liebsten als ganze Ente, selbst gebraten. Ich fülle sie mit Obst und Zwiebeln und brate sie im Schlauch. Ich hasse nämlich Backofen putzen. Bratschlauch gibt es von Toppits, oder auch anderen Herstellern.
Ich benutze zum verschließen aber nicht die komischen Laschen die dabei sind. Ich nehme diese kleinen metallstreifen die bei den Gefrierbeuteln dabei sind und mache mit einem Zahnstocher ein paar Löcher hinein. 
Und ja ich esse auch mal Obst. In diesem Fall esse ich das Obst ja noch nicht mal sondern nur etwas Saft der ins Fleisch gezogen ist. Und es ist immer noch Obst und keine Tüte Chips. Basta.



Hier das Rezept für eine Ente ca. 2,3 kg groß. 

~ 2,3 kg Ente
~ 1/2 Apfel (Boskop)
~ 1/2 Mandarine
~ 2-3 rote Scharlotten
~ 2-3 Knoblauchzehen
~ Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Ente gut waschen und etwas abtupfen. Den Apfel waschen und halbieren, die Mandarine pellen und in einzelne Stücke teilen, den Knoblauch putzen. Alles der Ente in den poppes stopfen. Jetzt die Ente gut würzen und ab damit in den Schlauch. Gut zu schnüren und ab in den Ofen. Für ca. 2 Stunden. Den Beutel ganz vorsichtig aufschneiden, es kommt heiße Luft heraus die euch schnell verbrüht. Ich spreche da aus leidiger Erfahrung. Ich nehme sie dann heraus drehe sie um und lasse sie nochmal auf Grill im Ofen braun werden. Ich esse sie dann einfach so ohne Beilagen, oder etwas Gemüse wie Rosenkohl oder Brokkoli dazu. Göttergatte bekommt Baguette mit dips.
Liebe Grüße
        Dani ♡ ♡

1 Kommentar:

  1. Werde ich demnächst nach machen, das liest sich sehr lecker.

    AntwortenLöschen

Wenn ihr kein Google Konto habt, wählt bitte bei "Identität auswählen" ANONYM oder NAME, sonst klappt das nicht mit dem kommentieren.
Es kann immer etwas dauern bis ich die Kommentare bestätige.
Aber ich muß aufgrund vom Spam, leider die Kommentare moderieren.